Erwachsenenbildung/Weiterbildung

Die Erwachsenenbildung/Weiterbildung ist neben der Sozialpädagogik/Sozialarbeit, der Schulpädagogik, der Allgemeinen Pädagogik und der Empirischen Bildungsforschung und Pädagogischen Psychologie eines der an der Universität Tübingen vertretenen Gebiete der Erziehungswissenschaft.

 

Die Abteilung hat sich in den letzten Jahren vor allem in der empirischen Forschung profiliert. Sie orientiert sich an den Prinzipien einer nutzeninspirierten Grundlagenforschung und versucht, theoretische Fragestellungen von bildungspraktischer und bildungspolitischer Relevanz empirisch zu fundieren. Sie stellt ihre Forschungsergebnisse national und international zur Diskussion. Die Forschungsprojekte der Abteilung behandeln zwei Schwerpunkte. Der erste Forschungsschwerpunkt konzentriert sich auf die Analyse von Lehr-Lern-Prozessen in der Erwachsenenbildung. Im Mittelpunkt steht derzeit die Frage, welchen Beitrag mediengestützte und fallbasierte Lernumgebungen zur Förderung professioneller Handlungskompetenzen von Lehrkräften in der Erwachsenenbildung leisten können sowie die Frage nach dem Beitrag intergenerativen Lernens zur Entwicklung von Medienkompetenz. Der zweite Forschungsschwerpunkt beschäftigt sich mit Fragen der Struktur und der Steuerung des Weiterbildungssystems in nationaler und international vergleichender Perspektive. Hierzu gehören u.a. Projekte zum Strukturwandel der Weiterbildung sowie zur Steuerung des Weiterbildungssystems durch supra- und internationale Akteure. Weitere Forschungsschwerpunkte betreffen die historischen Grundlagen der Erwachsenenbildung sowie die Professionalitätsentwicklung in diesem Bildungsbereich sowie die Erfassung von Kompetenzen im höheren Erwachsenenalter. Die Abteilung ist an mehreren Forschungsverbünden des Instituts und der Fakultät federführend beteiligt: An der DFG-Forschergruppe „Orchestrating Computer Supported Processes of Learning and Instruction“, am Wissenschafts-Campus der Universität Tübingen zum Thema „Bildung in Informationsumwelten“ sowie am Promotionskolleg der Böckler-Stiftung zum Thema „Bildung und Bildungspolitik im Wohlfahrtsstaat in international vergleichender Perspektive“.

Dabei ist die Abteilung EB/WB an mehreren Forschungsverbünden zur Empirischen Bildungsforschung in Tübingen beteiligt.

 

Die Forschungsbereiche und Arbeitsschwerpunkte finden thematischen Eingang in das Lehrangebot der Abteilung Erwachsenenbildung/Weiterbildung.

 

Tätigkeitsfelder und Trends

Der Studienschwerpunkt Erwachsenenbildung/Weiterbildung eröffnet den Absolvent/-innen den Zugang zu entsprechenden Berufs- und Tätigkeitsfeldern. Im Zentrum stehen dabei die Handlungsfelder „Weiterbildungsplanung und Weiterbildungsmanagement“ sowie „Unterstützung von Bildungs- und Lernprozessen Erwachsener“. Berufliche Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung zielen darauf, Bildungsprozesse und das Lernen Erwachsener in ihren vielfältigen Formen zu ermöglichen als auch beurteilen und weiterentwickeln zu können. Das Studium der Erwachsenenbildung/Weiterbildung als erziehungswissenschaftliche Teildisziplin ermöglicht es, wissenschaftliche Grundlagen und berufsrelevante Kompetenzen zu erwerben, die im Rahmen von Institutionen der EB/WB und erwachsenpädagogischer Berufsfelder Reflexions- und Handlungsfähigkeit ermöglichen. In der Verbindung theoretischer Reflexion und praktischer Handlungskompetenz erfolgt innerhalb des Studiums sowohl eine Auseinandersetzung mit den historischen, systematischen und institutionellen Grundlagen des Fachs als auch die Aneignung erwachsenenpädagogischer Kompetenz für die Planung, Organisation, Durchführung und Evaluation von Lehr- und Lernprozessen in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung.

 

Für das Fachgebiet Erwachsenenbildung/Weiterbildung bestehen an der Universität Tübingen folgende Studiengänge:

Bachelor-/Masterstudiengänge:

  • der Studienschwerpunkt im Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft im Hauptfach sowie im Nebenfach

  • der Masterstudiengang Erwachsenenbildung/Weiterbildung

  • der Studienschwerpunkt im Masterstudiengang Forschung und Entwicklung in der Erziehungswissenschaft (auslaufend)

Diplom-/Magisterstudiengänge (auslaufend):

  • als Studienrichtung des Diplomstudiums Erziehungswissenschaftals Studienrichtung im Rahmen des Diplomaufbaustudiums Erziehungswissenschaft

  • als Wahlpflichtfach in Verbindung mit den Studienrichtungen Sozialpädagogik und Schulpädagogik im Rahmen des Diplomstudiums Erziehungswissenschaft

  • als Studienrichtung im Haupt- oder Nebenfach Erziehungswissenschaft im Rahmen des Magisterstudiums

 

Näheres dazu ist den jeweiligen Prüfungsordnungen und Modulhandbüchern zu entnehmen.

Nach oben

Aktuelles


DGfE-Jahrestagung
der Sektion
Erwachsenenbildung 2016
an der Universität Tübingen

"Biographie - Lebenslauf - Generation"

 

Wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Tübingen

 Zertifikatsstudium "Zielgruppenmarketing"